messer_am_hals
theater&mehr beteiligte sich am Fabry-Jahr mit einer semantischen Autopsie. Dazu wurde die “Leiche Fabry” geöffnet und zum Vorschein gebracht, was alles in ihm steckte.

messer am hals
eine semantische autopsie

Frage des Richters: ”Doktor, wie viele Autopsien haben Sie an Toten vorgenommen?
Antort des Doktors:”Alle meine Autopsien nehme ich an Toten vor.”
(aus dem Protokoll einer Gerichtsverhandlung)

Wilhelm Fabry wurde 450 Jahre alt. Dazu gab es Feierlichkeiten.

Semantik (gr. messer_am_hals_2 “bezeichnen”), nennt man die Theorie oder Wissenschaft von der Bedeutung der Zeichen. Alle sprachlichen Äußerungen, die eine Bedeutung haben, können als “Zeichen” aufgefasst werden. Nun kann man sagen: die Semantik als Teildisziplin der Linguistik befasst sich mit der Beschreibung und Erklärung der Bedeutungen sprachlicher Einheiten und mit den Möglichkeiten, diese zu komplexen Äußerungen zu kombinieren, so dass ganze Sätze und auch noch größere Einheiten entstehen und in der Kommunikation erfolgreich genutzt werden können.

Die Sprachwissenschaft befasst sich seit über 2000 Jahren mit der Beschreibung und Erklärung sprachlicher Phänomene; dabei hat sie immer wieder neue theoretische Ansätze entwickelt, in die auch die Semantik jeweils neu einbezogen werden musste. Außerdem spielen Überlegungen zur praktischen Anwendung sprachwissenschaftlicher Erkenntnisse unter vielen verschiedenen Fragestellungen (Mutter-, Umgangs- und Fremdsprache, Anagramme etc) eine Rolle.

Hier war der Ansatz, die Buchstabenfolge W-I-L-H-E-L-M-F-A-B-R-Y oder C-H-I-R-U-R-G-I-E mit dem Skalpell aufzuschneiden, einzelne Buchstaben herauszulösen und neue Sinnfolgen zu schöpfen. Das Ergebnis gab es im QQTEC als Vortrag von theater&mehr.

Der Bergischer Künstlerbund (BKB) konzipierte die themenbezogene Ausstellung “Hommage à Fabry”: Anatomie, Apparate, Medizintechnik und -fortschritt, zeitgeschichtliche Themen (z.B. Röntgen u.a.), nichtinstrumentelle Medizin (z.B. psych. Erkrankungen), Arzt, Patient, Recht …

messer_am_hals_3Als die regionale Künstlerorganisation im Kreis Mettmann, folgt der Bergische Künstlerbund BKB e.V. gern der Herausforderung, sich mit einem speziell “Hildener” Thema zu befassen: dem Fabry-Jubiläum 2010. Als Künstlerverein, der über Ausstellungen und Galerien hinaus, immer wieder Projekte, die auch andere Sparten einbeziehen, im Fokus hat, so folgt auch in diesem Jahr ein neues Thema: “Fabry”.

Für viele Kolleginnen und Kollegen bedeutete dies in der Vorbereitungszeit die Auseinandersetzung mit einer für sie bis dato unbekannten historischen Persönlichkeit und deren Schaffen. Anders als die “Hildener”, waren die Künstlerinnen und Künstler auch nicht der Bilder- und Informationsflut “ausgesetzt”, die sich zwangsläufig für die Ortsansässigen ergab. Auf Einladung der Eheleute Stein, die Möglichkeiten der Anlage QQTec für eine Ausstellung zu nutzen, begann so vielerorts in der Region die Suche nach einem Aspekt zum Thema “Fabry”, der nicht bereits im Rahmen der vielen Ausstellungen und Aktionen betont worden war. So entstand eine vielfältige, spannende und bisweilen irritierende Ausstellung, welche von klassischer Malerei und Grafik über Objekte und Installationen bis hin zu szenischen Werken reicht. Die Sicht “von außen”, ein wenig Distanz zum Objekt, bringt Ideen hervor, die vielleicht ein wenig untypischer sind, als gewohnte Darstellungen zu historischen Persönlichkeiten.

Insgesamt zeigten 20 Künstlerinnen und Künstler des BKB ihre Werke, führten auf und beteiligten sich am Rahmenprogramm der Stadt (Kunstcafé, Gespräch zum Thema “Auftragskunst”). Zu Vernissage (17.9.,19:30) und Finissage (3.10., 17:30) gab es szenische Aufführungen, am Vorabend des Ausstellungsendes (2.10., 18:30) konzertierte die ebenfalls aus der Region stammende Formation ACCENTI mit dem Titel JAZZBOSSABLUES.

Die Beteiligten im Einzelnen: Ingrid Bülow (Velbert-Langenberg), Sabine Clemens (Erkrath), Ute Dix (Heilihenhaus), Uwe Dreyer (Essen), Inge Dropmann (Ratingen), Hella Hellus-Enzweiler (Mettmann), Vanessa M. Hötger (Mülheim/Ruhr), Mariele Koschmieder (Erkrath), Ute Küppersbusch (Velbert), Razeea Lindner (Hilden), Detlef Mischo (Velbert), Gerd Sasse (Velbert), Herbert Siemandel-Feldmannund Meike Lothmann (Essen), Hildegard Skirde (Hilden), Berthold Welter (Leichlingen), Ingetraut D.Stein (Hilden), Achim Uthke (Hilden), Georg Weber (Mülheim/Ruhr), Jörg Pauli-theater&mehr (Solingen) und ACCENTI: Ursula Steinbach (dr), Ute Küppersbusch (bs), Michael Schmidt (g), Michael Schollee (harps), Werner Psoch (Sax) und Mario Hartmann (perc).

 

listen-header
UND   W A S   I N   F A B R Y   S T E C K T

 

 

 

  • Reine Anagramme
    FAHR BILLY WEM und FARM BILLY WEH
  • Kürzel
    AB – BI – WM – IM – MA – AM – RA – EI – AR – BH – ER
  • Wörter
    ALM – ALB – WAR – RAL – LAB – WEM – HEY – HIE – MAL – LEB – IHR – BAI – IBM – IHM – BAR – EHR – ALF – WIM – WIR – IRE – ALE – MAI – REH – BEI – WEH – ARM – HER – BEA – MIR – WAL – HAI – WER – WIE – HAB – ERB – BMW – ELF – RAM – ALL – ELI – LEIM – BARE – WEIL – ELBA – BREI – REIM – MIEF – RIEF – BEHR – AHLE – WAER – BARI – WARF – WAHR – ARMY – BAER – WAHL – FAIR – HEIM – LAHR – WARB – MEHR – FALL – WARM – HIEB – FARM – WARE – WEIB – FEIL – LILA – LIMA – BEIL – FELL – WEIH – FILM – WILL – FALB – RIEB – FREI – LEAR – HABE – MALI – ARIE – HAIE – HALB – LIEF – LIEH – LAIB – HALF – HALL – FEHL – RABE – HALM – ALLE – LAHM – MAIL – FIEL – FAHL – HEIL – REIF – MARY – HELF – HELL – HELM – BEIM – HERA – MAHL – HERB – ARME – LEIB – FAHR – HIER – HILF – WEHR – BALI – BALL – WALE – IHRE – LIEB – LIRE – IRAE – BEAR – ABER – LABE – RAHM – FILE – LEHM – BIER – BILL – LIRA – WALL – MALE – BLEI – BRIE – LAIE – LEHR – WABE – REAL – MEHL – BILLY – ALLEM – RALLY – MILBE – MALER – IHREM – HALBE – FAHRE – FIRMA – FIBEL – HAREM – BAYER – LABIL – HERAB – MAHLE – FAHLE – HARFE – FARBE – WILLE – FILME – HAFER – MARIE – FIBER – HALLE – FABEL – WILLY – HILFE – BRIEF – ALLER – FLAIR – BAHRE – LABEL – HALME – FALBE – RILLE – EMAIL – ARMEL – AMBER – WARME – LAERM – LAHME – WALLE – WAHRE – FALLE – HARLEM – HALLEY – HALBER – ELFMAL – LIBYER – HALBEM – FAIBLE – BEWARF – FALBER – WIRBEL – FALBEM – BEFAHL – BEHALF – ABWEHR – BERYLL – LAHMER – BRILLE – RALLYE – MILLER – FAHLEM – WEIMAR – LABILE – LABILER – LIBERAL – WILHELM – FEHLBAR – BEIFALL – ABHILFE – HEILBAR – WAHLFREI – LEHRFILM – BRIEFWAHL – …
  • Chirurgie
    GR – HC – HE – EI – ER – EG – GI – HER – ECU – EHR – UHR – GEH – IRR – HEU – ICH – REG – REH – HIE – ICI – IHR – IRE – HIC – RUH – CHUR – HURE – GIER – HIER – HERR – IHRE – RUHR – RUHE – EUCH – IRRE – REUIG – IRRIG – CURIE – RUHIG – ERICH – REICH – IHRER – GERUCH – IHRIGE – IRRIGE – RUHIGE – RUHIGER – CHIRURG – CHIRURGIE