links
Auf dieser Seite verweisen wir auf Links, die sich „aufzuheben“ lohnen. Auch dort zeigen sich Entwicklungen. Die Links erfolgen in alphabetischer Reihenfolge.

links

„Das Leben besteht aus kleinen Münzen, und wer sie aufzuheben weiß, hat ein Vermögen.“ (Jean Anouilh)

Sollten einzelne Links fehlerhaft sein, bitten wir um Nachricht an theater&mehr.

Bitte beachten Sie, dass theater&mehr den Inhalt der verzeichneten Web-Sites lediglich zum Zeitpunkt ihrer Aufnahme in das Verzeichnis bewertet hat.

Wir bemühen uns, auf dieser Website richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. Dabei übernehmen wir jedoch keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der auf dieser Website bereitgestellten Informationen oder für die Erfüllung von Urheberrechtsbestimmungen im Zusammenhang mit den auf der jeweiligen Web-Site veröffentlichten Inhalten. Dies gilt auch für alle Links, auf die in dieser Website direkt oder indirekt verwiesen wird. Wir sind nicht für die Inhalte von Seiten verantwortlich, die mit Links erreicht werden können. Wir behalten uns vor, ohne vorherige Ankündigung, Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen. Weiteres siehe unter Impressum.

listen-header
L I N K S
  • Augusto Boal, Rio de Janeiro
    Augusto Boal wurde mit der von ihm entwickelten Theaterform eines alternativen demokratischen Mitspieltheaters (des Theaters der Unterdrückten) das darauf abzielt, den Zuschauer aus seiner Passivität zu befreien und zum Handelnden zu machen, wohl zum bekanntesten Theatermacher Lateinamerikas. In allen Ländern gibt es Gruppen und Initiativen, die diese Methoden anwenden, vermitteln und weiterentwickeln, zum Teil in regionalen Bewegungen, zum Teil in nationalen Verbänden. Daher ist kein konkreter Link angegeben. Die Internetrecherche hilft hier weiter.
  • Bergischer Künstlerbund (BKB), Velbert
    Kräfte und Möglichkeiten zu bündeln, Vielfalt als Chance zu begreifen und zu nutzen, dem individuellen Schaffen den Kontrapunkt gemeinschaftlichen Tuns hinzuzufügen und nicht zuletzt eine Lobby für Künstler und Künstlerinnen zu sein – das sind seit über 35 Jahren die Beweggründe des BKB e.V.
  • Bundesverband Theaterpädagogik e.V., Köln
    Seit seiner Gründung im März 1990 verfolgt der BuT e.V. das Ziel, theaterpädagogische Arbeit als kulturelle Bildungsarbeit in ihren vielfältigen Berufsfeldern zu fördern. Er unterstützt als bundesweiter Fachverband eine theaterpädagogische Praxis, die sich daran orientiert, die kommunikativen, kreativen und ästhetischen Kompetenzen der daran Beteiligten zu erweitern und die Kunstform Theater als lebendigen Prozess transparent zu machen.
  • Bundesakademie für kulturelle Bildung, Wolfenbüttel
    Die Aufgabe der Bundesakademie besteht in der Fort- und Weiterbildung in den Fachbereichen Bildende Kunst, Literatur, Museum, Musik und Theater. Sie verfolgt damit das Ziel, Kulturarbeit zu professionalisieren sowie die kulturelle Bildung und damit die kulturelle Entwicklung in unserer Gesellschaft zu fördern. Ihr Auftrag gilt bundesweit. Die Akademie bietet vor allem praxisorientierte Fortbildungsseminare an.
  • Chronisch Akut, Dinslaken
    1993 wurde das Theater Ensemble ChronischAKUT ins Leben gerufen und sorgt seitdem für abendfüllende ernste, heitere und komische Theaterinszenierungen.
  • culturteam, Hurlach
    ist Dreh- und Angelpunkt für eine Vielzahl von kulturellen und pädagogischen Aktivitäten. Sie gestalten kulturelle Partnerschaften durch facettenreiche Kulturprojekte.
  • Ensemble Profan, Solingen
    Das Solinger Ensemble Profan wurde 1984 gegründet. Seit 1986 sind Produktionen des Ensembles fester Bestandteil des Theaterspielplans des Kulturmanagements der Stadt Solingen und einen Besuch immer wert.
  • Paulo Freire Kooperation, Oldenburg
    Paulo Freire (1921-1997) hat als Pädagoge im Sinne des dialogischen Prinzips neue Wege der Beziehungen zwischen Lernenden und Lehrenden gezeigt. In Europa beeinflußten seine Gedanken alle pädagogischen Bereiche.
  • Grün&Heuser, Krefeld
    Duo für Flöte und Keyboard – Die Blockflöte entfaltet im Wechselspiel mit dem Keyboard dank ausgefallener Arrangements und ausdrucksvoller Interpretation ein immer wieder überraschendes Potential. Musik, die berührt.
  • Kunstfluss Wupper regioArte e.V., Wuppertal
    Der Verein hat sich zwar zwischenzeitlich aufgelöst, die Internetseiten stehen aber noch als Archiv zur Verfügung. Ursprünglicher Ansatz war, die Förderung von Kunst und Kultur intensivieren.
  • Kulturserver-NRW, Düsseldorf
    ist die nichtkommerzielle zentrale Plattform für alles, was mit Kultur in NRW zu tun hat. Als Teil des Kulturservers der Länder, finden sich hier auch Informationen der anderen Kulturserver.
  • Kulturserver-Bergisches Land, Wuppertal
    ist die nichtkommerzielle zentrale Plattform für alles, was mit Kultur im Bergischen Land zu tun hat und ist damit das Pendant zum Kulturserver NRW.
  • Leselebenszeichen, Solingen
    Die Buchbesprechungen, die Ulrike Sokul hier serviert, sind eine grandiose und herrlich formulierte Leseeinladung. Sie bietet ein buntes, eigenwilliges und unkonventionelles Bücherbuffet an.
  • Off-Theater nrw – Akademie für Theaterpädagogik, Neuss
    führt als staatlich anerkannte Akademie für Kunst und Kultur seit 1994 im Raum Neuss/Düsseldorf u.a. mehrjährige theater-, tanz- und kulturpädagogische Fortbildungen durch.
  • Thomas Peltzer, Hilden
    Neben potentialorientierten Therapieformen bietet Thomas Peltzer auch Angebote zur Verbesserung der persönlichen und fachlichen Managementkompetenzen.
  • Theater Spielplatz, Mönchengladbach
    Das Theater Spielplatz ist ein Spiel-Platz für Künstler aus der Region, die hier ein neues Publikum finden können. Die neue Bühne gibt den Besuchern die Möglichkeit, Kabarettisten, Theatergruppen, Autoren und andere Künstler kennenzulernen, die – noch – nicht aus dem Fernsehen bekannt sind.